Karriere

Jahr der Belohnung

Gehaltsreport Verdienen Sie, was Sie verdienen? In einer breit angelegten Umfrage ermittelt mm die Gehaltschancen 2011.

Es geht wie­der auf­wärts: Die Auf­trags­bü­cher der In­dus­trie­kon­zer­ne quel­len über, die Ar­beits­lo­sen­zah­len san­ken auf ein his­to­ri­sches Tief, die Bi­lan­zen wei­sen wie­der üp­pi­ge Ge­win­ne aus. Schon ru­fen Ge­werk­schaf­ten selbst­be­wusst nach Re­kord­lohn­zu­wäch­sen, aber auch Ma­na­ger und qua­li­fi­zier­te Fach­kräf­te fra­gen sich: Was bringt der Boom für mich?

Ei­nes lässt sich be­reits ab­se­hen: Im Jahr 2011 ge­hen die Un­ter­neh­men mit dem The­ma Ge­halt wie­der deut­lich ent­spann­ter um als zu Kri­sen­zei­ten. Per­so­nal­be­ra­ter wie Ul­ri­ke Wie­du­wilt, Part­ne­rin bei Rus­sell Reynolds für die Han­dels-, Lu­xus- und Kon­sum­gü­ter­bran­che, no­tie­ren zwei er­freu­li­che Ten­den­zen: Such­an­fra­gen ha­ben stark zu­ge­nom­men. Und im­mer mehr Auf­trag­ge­ber si­gna­li­sie­ren Be­weg­lich­keit: „Wenn die Qua­li­tät des Kan­di­da­ten es recht­fer­tigt“, so Wie­du­wilt, dür­fen vor­her ver­ein­bar­te Bud­gets über­schrit­ten wer­den. Im Klar­text: Die Ein­stel­lung ei­nes Top­man­nes - oder ei­ner Topfrau - schei­tert nicht mehr am zu klei­nen Ge­halt­stopf.

Auch Mi­cha­el Bur­see, Part­ner und Ver­gü­tungs­ex­per­te bei der Per­so­nal­be­ra­tung Kien­baum, geht für das Jahr 2011 von po­si­ti­ven Vor­zei­chen aus. Schon das „ge­fühl­te Ein­kom­men“ stei­ge, weil vie­le Un­ter­neh­men in die­sem Früh­jahr dank gu­ter Ge­schäfts­zah­len im ver­gan­ge­nen Jahr nun wie­der statt­li­che Boni aus­schüt­te­ten. Und: „Null­run­den“ sei­en „pas­sé“. Dar­an wirkt auch der de­mo­gra­fi­sche Fak­tor mit, der sich vor al­lem in ei­ni­gen In­ge­nieur­dis­zi­pli­nen be­reits als Fach­kräf­te­man­gel be­merk­bar macht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2011.