Leserforum

Zaghafte Besserung

Kapitalknappheit Den Unternehmen droht eine Ära teuren Kapitals (mm 2/2011)

Seil­schaft des Es­ta­blish-ments: Die Si­mi­lau­ner

Seit Jah­ren be­kla­gen Fi­nanz­markt­ex­per­ten und In­ves­to­ren, dass vie­le Bil­lio­nen Dol­lar und Euro auf der Su­che nach ren­ta­blen An­la­ge­mög­lich­kei­ten „va­ga­bun­die­ren“, dass die­ses Übe­r­an­ge­bot vor al­lem auf den Ren­ten­märk­ten die Ren­di­te ver­mas­selt. Jetzt zeich­nen sich ers­te zag­haf­te Bes­se­rungs­ten­den­zen ab, aber dem ma­na­ger ma­ga­zin ist auch dies nicht recht, weil es für die Kon­zer­ne spä­tes­tens 2030 an­geb­lich ganz schlimm wer­den wird. Wer denkt ei­gent­lich an nor­mal ver­die­nen­de Pri­vat­an­le­ger, an die Al­ters­si­che­run­gen von Mil­lio­nen Ar­beit­neh­mern, die auf stei­gen­de Zin­sen für fest­ver­zins­li­che An­lei­hen an­ge­wie­sen sind?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2011.