Unternehmen SAP

„Einfach wie Apple, schnell wie Google“

SAP Wie feiert man 40. Geburtstag? Mit großen Plänen: Das CEO-Duo gibt ein Fernziel von 100 Milliarden Euro Umsatz aus.

Vor­stand 1988: Hans-Wer­ner Hec­tor, Klaus Tschi­ra, Diet­mar Hopp und Has­so Platt­ner (von links) füh­ren SAP zum IPO. Mit­grün­der Claus Wel­len­reu­ther stieg 1980 aus.

Herr Ha­ge­mann Sna­be, Herr Mc­Der­mott, bis vor Kur­zem noch dach­ten wir, SAP sei jetzt, mit sei­nen 40 Jah­ren, ein er­folg­rei­ches Un­ter­neh­men, aber an­sons­ten ei­nes wie vie­le an­de­re. Dann ha­ben wir ein Vi­deo ge­se­hen. Es hat uns ei­nes Bes­se­ren be­lehrt.

Mc­Der­mott Das will ich hof­fen. Wel­ches Vi­deo mei­nen Sie denn?

Es zeigt Ih­ren Auf­sichts­rats­chef Has­so Platt­ner, wie er vor den ver­sam­mel­ten Ent­wick­lern in Palo Alto die deut­schen SAP-Ent­wick­ler rüg­te, sie sei­en viel zu lang­sam und müss­ten ler­nen: „we­ni­ger ist mehr“. Er warn­te ge­ra­de­zu da­vor, von ih­nen Pro­duk­te an­zu­for­dern. Es war eine Rie­sen­show - man­che Mit­ar­bei­ter lausch­ten ihm mit of­fe­nem Mund. Wie ha­ben Sie Ihre Trup­pen da­nach ei­gent­lich wie­der be­sänf­tigt?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2012.