Editorial

Ein Tiroler geht shoppen

_____ Neue Chef­re­dak­teu­re sind be­rüch­tigt da­für, dass sie erst mal al­les an­ders ma­chen, wenn sie los­le­gen. Das wird beim ma­na­ger ma­ga­zin nicht pas­sie­ren. Denn das Blatt hat al­les, was man sich wünscht, erst­klas­si­ge Le­ser und eine ein­zig­ar­ti­ge DNA: in­ves­ti­ga­tiv, nah dran und da­bei auch noch un­ter­halt­sam. Ge­mein­sam mit mei­nen Stell­ver­tre­tern Mar­tin Noé und Sven Oli­ver Clau­sen wer­de ich al­les tun, um die­ses Mar­ken­pro­fil wei­ter zu schär­fen - in ge­druck­ter wie in di­gi­ta­ler Form. Und wir wür­den uns freu­en, wenn Sie uns da­bei be­glei­te­ten.

_____ Bes­tes Bei­spiel für die mm-DNA ist die Ti­tel­ge­schich­te die­ses Hefts. Als der ös­ter­rei­chi­sche In­ves­tor René Ben­ko vor etwa zwei Mo­na­ten ver­kün­de­te, die Lu­xus- und Sport­kauf­häu­ser vom ent­zau­ber­ten Kar­stadt-Ret­ter Ni­co­las Berg­gru­en zu über­neh­men, war das Stau­nen groß: Ein 36-jäh­ri­ges, höchst um­strit­te­nes Büb­chen aus Ti­rol kauft sich mit 300 Mil­lio­nen Euro in die tra­di­ti­ons­reichs­ten Kon­sum­tem­pel der Re­pu­blik ein und schwingt sich zum Wohl­tä­ter auf? Da­heim in Öster­reich wur­de Ben­ko in zwei­ter In­stanz we­gen Kor­rup­ti­on ver­ur­teilt, sein Le­bens­stil gilt - ge­lin­de ge­sagt - als aus­ufernd. Was hat die­ser Mann, der be­reits er­folg­los ver­such­te, den Kar­stadt-Ri­va­len Kauf­hof zu über­neh­men, drauf? Und vor al­lem, was hat er vor? ma­na­ger ma­ga­zin setzt dem Rät­sel­ra­ten nun ein Ende und ent­hüllt die Plä­ne des In­ves­tors und sei­ner schil­lern­den Hin­ter­män­ner. Ei­nes sei schon an die­ser Stel­le ver­ra­ten: An dem jun­gen Ti­ro­ler kommt bei ei­ner Neu­ord­nung des deut­schen Wa­ren­haus­ge­schäfts kei­ner mehr vor­bei - auch nicht Kauf­hof-Eig­ner Me­tro. „Das Kar­stadt-Kom­plott“ le­sen Sie hier.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2013.