Ausfahrt

Garagen-Tor

Der BMW X5 ist für die Straße und das Gelände gemacht. Das Parkhaus sollte man lieber meiden.

_____ Wie sei­ne Vor­gän­ger und sei­ne Wett­be­wer­ber ist der neue BMW X5 vor al­lem ein Frau­en­au­to. Zwar schät­zen auch Män­ner das üp­pi­ge An­ge­bot an High­tech und die Pre­mi­um­ver­ar­bei­tung. Im All­tag aber kut­schie­ren da­mit zu­meist Müt­ter ihre Kin­der zur Schu­le, zur Ten­nis- oder Cel­lo­stun­de. Also durch die ver­kehrs­be­ru­hig­ten Zo­nen groß­bür­ger­li­cher Stadt­vier­tel.

Eine Aus­fahrt, die den prak­ti­schen Nutz­wert des X5 für sei­ne Kli­en­tel kri­tisch über­prüft, führt also nicht in still­ge­leg­te Stein­brü­che, auf Trup­pen­übungs- oder an­de­re All­ra­daben­teu­er­spiel­plät­ze. Son­dern dort­hin, wo die Ge­fahr für Groß­stadt­ma­mis am größ­ten ist: in ein Park­haus.

Der meist­ge­rühm­te Vor­zug des SUV - die hohe Sitz­po­si­ti­on, die Über­blick ver­schafft und da­durch Sou­ve­rä­ni­tät ver­mit­telt - ent­puppt sich gleich bei der Ein­fahrt als Be­las­tung. Passt der X5 durch die Röh­re oder passt er nicht? Kopf ein­zie­hen hilft nicht, nach­rech­nen schon. Der BMW ist - in­klu­si­ve Navi-An­ten­nen­fin­ne - 1,76 Me­ter hoch und flutscht so­mit lo­cker auf je­des noch so alt­mo­di­sche Park­deck. So weit, so gut.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2014.