UNternehmen

Management

Wirecard hat das Bezahlen im Internet revolutioniert. Jetzt ist das Münchener Start-up auf direktem Weg zum Milliardenunternehmen.

Vor­stands­chef Mar­kus Braun „Ganz an­de­re Di­men­sio­nen“

Lust auf Bur­ger? Dann kauf ihn per Smart­pho­ne, und hol ihn an der Fast Lane des Schnell­re­stau­rants ab. Ein Bier beim Rock­fes­ti­val? Dann be­stell es mit dei­nem in­tel­li­gen­ten Arm­band, das du als Ti­cket be­kom­men hast.

Dei­nem Kind geht das Geld auf dem Trip durch Aus­tra­li­en aus? Dann schick ihm ein paar Dol­lar übers so­zia­le Netz­werk.

Im Si­li­con Val­ley wür­den sol­che An­ge­bo­te als dis­rup­ti­ve Ge­schäfts­mo­del­le be­ju­belt. Die Start-ups wä­ren „Ein­hör­ner“, wür­den also mit Mil­li­ar­den be­wer­tet.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2015.