Unternehmen

Mittelständler auf Speed

Management Marktführer in Deutschland, jährliches Wachstum um die 50 Prozent – das Vergleichsportal Check24 ist digitale Spitze. Und gleichzeitig finanziert wie ein schwäbischer Maschinenbauer. Wie geht das?

Bre­cher­typ Check24-Chef Hen­rich Bla­se liebt die kon­trol­lier­te Of­fen­si­ve – ob am Ki­cker, aufm Platz oder im Netz

Es stimmt, was sei­ne Geg­ner sa­gen. Bla­se ist ein Bre­cher. Ei­ner, der am liebs­ten steil geht, auch mal da­hin, wo es weh­tut. Er rennt rü­ber zu sei­nem Schreib­tisch, kommt mit ei­ner ge­hef­te­ten Blatt­samm­lung zu­rück: „SV West­ho­ven, Alte Her­ren, Sai­son 2013“. Nach kur­zem Blät­tern hat er die Sei­te, die er sucht: Hen­rich Bla­se, 17 Ein­sät­ze, 39 Tore, macht 2,29 Tore pro Spiel. Er grinst tri­um­phie­rend. „Naaaa?“ Wo­bei un­klar bleibt, wel­cher Bla­se sich jetzt mehr freut. Der Hob­by­ki­cker über sei­ne Tor­quo­te? Oder der Ex­cel-Fa­na­ti­ker dar­über, dass die Zah­len so ex­akt auf­be­rei­tet sind?

Hen­rich Bla­se (49) ist der Chef von Check24, dem Ver­gleich­spor­tal, das vie­len Men­schen vor al­lem des­halb ein Be­griff ist, weil es die Wer­be­blö­cke im Fern­se­hen re­gel­recht zu­spammt. Und weil bei im­mer mehr Goog­le-Su­chen Check24 ganz oben auf­taucht. Tat­säch­lich ist das Un­ter­neh­men in­zwi­schen ein heim­li­cher Gi­gant, die viel­leicht größ­te deut­sche On­linesto­ry jen­seits der Sam­wers.

Von der Kfz-Ver­si­che­rung bis zum Ra­ten­kre­dit, vom Strom­ver­trag bis zur Pau­schal­rei­se, vom Au­to­rei­fen bis zur Wasch­ma­schi­ne: Pro­duk­te im Wert von schät­zungs­wei­se 15 bis 20 Mil­li­ar­den Euro jähr­lich wer­den mitt­ler­wei­le über Check24 ver­mit­telt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2016.