Unter Techies

Not macht erfinde­risch, mehr denn je

In Stanford lernt man, mit knappen Mitteln und gegen große Widerstände zu gründen. Deutscher geht's kaum.

As­trid Mai­er ist Tech-Edi­tor des ma­na­ger ma­ga­zins. Der­zeit be­sucht sie als Sti­pen­dia­tin die Stan­ford Uni­ver­si­ty.

Kurz vor dem Ende mei­nes Fel­lowships im Si­li­con Val­ley habe ich ei­nen Wo­chen­end­aus­flug mit den an­de­ren Sti­pen­dia­ten ins So­no­ma Val­ley or­ga­ni­siert. Was nach Ver­gnü­gen klingt, ar­te­te in Or­ga­ni­sa­ti­ons­cha­os aus: Be­zah­len soll­ten wir per Scheck. Und weil die Post zu lan­ge für des­sen Aus­lie­fe­rung brauch­te, hät­te der Ver­mie­ter die Bu­chung kurz vor dem Wo­chen­en­de fast noch stor­niert.

Aus der Fer­ne hat­te ich mir mein Le­ben im Val­ley als Da­sein im Tech-Pa­ra­dies vor­ge­stellt. Das Ge­gen­teil ist der Fall: On­line­über­wei­sun­gen zwi­schen Ban­ken sind nur ein­ge­schränkt mög­lich, die IT-Sys­te­me der In­sti­tu­te da­für of­fen­bar nicht aus­ge­rüs­tet. Die In­ter­net­ver­bin­dun­gen in Palo Alto sind in vie­len Wohn­ge­gen­den er­staun­lich lang­sam. Und eine Fahrt im Cal­train – die ein­zi­ge öf­fent­li­che Ver­kehrs­an­bin­dung – dau­ert ewig. Mit dem Auto ist man nicht viel schnel­ler un­ter­wegs: Zu Stoß­zei­ten herrscht im­mer Stau.

Ich habe mich dar­an ge­wöhnt, mit sol­chen Ein­schrän­kun­gen im All­tag um­zu­ge­hen. Vie­le Te­chies tun das nicht. Der Ta­xi­sch­reck Uber oder der Be­zahl­dienst Pay­pal sind aus die­ser Not her­aus ge­bo­ren. Wis­sen­schaft­lich ist längst er­forscht, dass Ein­schrän­kun­gen die Krea­ti­vi­tät för­dern. Wenn wir mit we­ni­ger Res­sour­cen wirt­schaf­ten müs­sen, steigt un­se­re Vor­stel­lungs­kraft. Aber nur im Val­ley ha­ben sie aus die­ser Er­kennt­nis auch ein höchst er­folg­rei­ches Ge­schäfts­mo­dell ge­macht.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7/2016.