LEBEN

Schön hier. Kauf ich!

Luxushotels Ostsee ist over? Von wegen. An der Küste ist ein wahrer Goldrausch ausgebrochen. Der Hotspot: Rügen. Aber auch der Westen taucht aus seiner Spießigkeit auf. Mit dabei: ein paar der reichsten Männer der Republik.

Be Free! Frü­her war der Strand in Dier­ha­gen auf dem Darß be­wacht, heu­te ste­hen hier die Lu­xus­land­häu­ser des Ho­tels „Dü­nen­meer“

Den Turm will kei­ner. Der Turm kommt nicht. Da sind sich ei­gent­lich alle ei­nig, mit de­nen man auf Rü­gen der­zeit so spricht. Na­tur­schüt­zer, Po­li­ti­ker, Ver­käu­fe­rin­nen im Su­per­markt. An­de­rer­seits geht es bei dem Turm wo­mög­lich um 30 Mil­lio­nen Euro, sol­che Pro­jek­te sind im Os­ten rar.

Am 4. Sep­tem­ber stim­men die Bür­ger in Binz ab: „Soll die Ver­äu­ße­rung des ge­mein­de­ei­ge­nen Grund­stücks der Ge­mar­kung Pro­ra, Flur 7, Flur­stück 5/​118 an ei­nen In­ves­tor er­fol­gen, der dort ein Hoch­haus er­rich­ten will?“ Ja oder nein?

Seit die Plä­ne auf dem Tisch lie­gen, ist die In­sel in Auf­ruhr: Ei­nen 104 Me­ter ho­hen Wohn­turm, 27 Ge­schos­se, will Bau­un­ter­neh­mer Jür­gen Heinz Breu­er (Bal­tic Bau) aus Sel­lin 500 Me­ter vom Strand hin­set­zen, wie ver­scho­be­ne Pa­pier­sta­pel wir­ken die Eta­gen, sie sol­len an die Bü­cher­ver­bren­nung im Drit­ten Reich er­in­nern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2016.