TRENDS

Lob der Skepsis

ENTSCHEIDEN Der Zweifel hat einen schlechten Ruf im Management. Zu Unrecht. Wer sich selbst hinterfragen kann, ist letztlich erfolgreicher.

Begin­nen wir mit ei­ner Ma­schi­ne, die die Welt nicht braucht. Ei­ner 400-Dol­lar-High­tech­pres­se aus Ka­li­for­ni­en, die aus va­ku­um­ver­pack­ten Obst- und Ge­mü­se­schnip­seln (der Beu­tel zu sechs Dol­lar) ein Glas Saft pro­du­ziert. Das Ge­rät er­in­nert den Nut­zer per Smart­pho­ne-App ans Ver­falls­da­tum der Beu­tel und dar­an, recht­zei­tig Nach­schub zu or­dern.

Klingt gut. Nur kauft die Wun­derap­pa­ra­tur kei­ner. Denn der Saft lässt sich auch ganz lo­cker per Hand aus den Beu­teln quet­schen.

Jui­ce­ro-Grün­der Doug Evans und sei­ne Geld­ge­ber in­ves­tier­ten 120 Mil­lio­nen Dol­lar kom­plett am Markt vor­bei. Sie wa­ren so über­zeugt von ih­rer Er­fin­dung, dass sie ganz ver­ga­ßen, das Su­per­ge­rät mal am Kun­den zu tes­ten. Das Start-up ge­riet zur Lach­num­mer.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2017.