Klar, im „Blue Mar­lin“ gib­t's auch Strand und Meer. Ist aber ei­gent­lich Ne­ben­sa­che.

LEBEN

SCHRECKLICH SCHÖN

IBIZA Hippies und Hedgefonds, Models und Mogule: Die Partyinsel war immer schon mehr Weltanschauung als Urlaubsparadies. Jetzt hat die lebensfrohe Business-Society sie für sich entdeckt. Was bleibt von dem alten Zauber?

Alle sind sie da, aber den meis­ten wäre es lie­ber, wenn das kei­ner wüss­te. Kol­ja He­ben­streit etwa, mit sei­nem Team Eu­ro­pe Mul­ti­grün­der und ei­ner der wich­tigs­ten Start-up-In­ves­to­ren der Re­pu­blik. Be­kannt für sei­ne rau­schen­den Ge­burts­tags­par­tys in Ber­lin, mie­te­te er jetzt kurz vor dem Bör­sen­gang von De­li­very Hero auf Ibi­za eine gan­ze Farm. Tags­über Stra­te­gie­sit­zun­gen am Pool, abends wur­de or­dent­lich ge­fei­ert.

Ei­ner der gro­ßen Ber­li­ner Di­gi­tal­con­fé­ren­ciers gibt sich mit mie­ten nicht mehr zu­frie­den, er baut ge­ra­de ein Haus in sei­ner ibi­zen­ki­schen Traum­lo­ca­ti­on. Und da­mit dar­über nicht ge­re­det wird, lässt er alle am Pro­jekt Be­tei­lig­ten Ver­trau­lich­keits­er­klä­run­gen un­ter­schrei­ben.

Di­gi­ta­lo-En­tre­pre­neur goes Ibi­za – für vie­le Haupt­stadt­grün­der war es kei­ne wei­te An­rei­se, als Chris Glass, der Trends­cout des „Soho Hou­se“, dem Hang-out der Sze­ne, vor ein paar Wo­chen zu sei­nem 40. Ge­burts­tag auf die In­sel lud.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2017.