UNTERNEHMEN

DER NERD UND SEIN BODYGUARD

WALMART Das Imperium schlägt zurück: Während Deutschlands Einzelhändler zaudern, erklärt das größte Unternehmen der Welt Amazon den Krieg. Es geht um nicht weniger als die Zukunft des Einkaufens.

TRAUM­PAAR Wal­mart-Chef Doug Mc­Mil­lon (l.) legt sein Schick­sal in die Hän­de von Se­ri­en­grün­der Marc Lore

Manch­mal muss auch ein Schwer­ge­wicht­scham­pi­on noch mal ganz von vorn an­fan­gen. Doug Mc­Mil­lon ist der Pos­ter­boy der al­ten US-Wirt­schaft. Der 50-Jäh­ri­ge hat es vom Re­gal­ein­räu­mer zum Chef des welt­größ­ten Un­ter­neh­mens ge­bracht und nie et­was an­de­res ge­se­hen als Wal­mart. Nun star­tet der Mann mit dem un­ge­wöhn­lich sanf­ten Hän­de­druck neu: als Bo­dy­guard.

Wal­mart hat lan­ge zu­ge­se­hen, wie Ama­zon eine US-Han­delsi­ko­ne nach der an­de­ren in die Knie zwang und auch den ei­ge­nen Fi­lia­len im­mer mehr zu­setz­te. Dann kam Mc­Mil­lon und führ­te den Ko­loss in ein Du­ell, das vie­le längst ver­lo­ren glaub­ten. Wäh­rend Deutsch­lands Ein­zel­händ­ler zö­gern, sich Ama­zon in die Arme wer­fen oder mit bil­li­gen Ko­pi­en auf­hal­ten, for­dert Mc­Mil­lon An­grei­fer Jeff Be­zos (53) her­aus.

Es ist eine epi­sche Schlacht, die sich der reichs­te Clan Ame­ri­kas und der reichs­te In­ter­net­ma­gnat da lie­fern, zwi­schen ei­nem tra­di­tio­nel­len Ko­loss und ei­nem ewi­gen Start-up, On­line ge­gen Off­line. Der Sie­ger de­fi­niert die Zu­kunft des Ein­kau­fens.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2017.