MAGISCHES VIERECK

Mit Vollgas in den nächsten Crash

Vielen Ländern droht eine konjunkturelle Überhitzung. Und die Airbags sind defekt.
Von Henrik Müller

Wenn ich Sie um ei­nes bit­ten dürf­te: Be­rei­ten Sie sich auf den nächs­ten Crash vor. Wir sind auf ge­ra­dem Wege, die Feh­ler der Ver­gan­gen­heit zu wie­der­ho­len. Und der nächs­te Auf­prall wird umso hef­ti­ger spür­bar sein, denn die Air­bags sind de­fekt.

Prak­tisch alle gro­ßen west­li­chen Volks­wirt­schaf­ten über­schrei­ten 2018 die Über­hit­zungs­schwel­le. Das heißt: Die Nach­fra­ge über­steigt die ge­samt­wirt­schaft­li­chen Fer­ti­gungs­mög­lich­kei­ten; die „Pro­duk­ti­ons­lü­cke“ nimmt zu (sie­he Gra­fik). Zu­letzt war dies 2007 der Fall, da­mals er­reich­te der Boom sei­nen Hö­he­punkt und glitt we­nig spä­ter in die schwers­te Re­zes­si­on seit Ge­ne­ra­tio­nen ab.

So weit sind wir noch nicht. Noch sind die Pro­duk­ti­ons­lü­cken in den USA und in der Euro-Zone ins­ge­samt mo­derat. Deutsch­land je­doch ar­bei­tet längst jen­seits der Ka­pa­zi­täts­gren­zen: Mehr als eine Mil­li­on of­fe­ne Stel­len, Pro­duk­ti­ons­eng­päs­se we­gen Per­so­nal­man­gels, der größ­te au­ßen­wirt­schaft­li­che Über­schuss welt­weit – so geht das seit Jah­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2018.