EINSTEIGER

Wolfgang Reitzle

investiert in Intuition.

u

Bei der kürz­lich ge­lun­ge­nen Mul­ti­mil­li­ar­den-Fu­si­on sei­ner Lin­de Group mit dem US-Kon­zern Pra­x­air hat­te Auf­sichts­rats­chef Wolf­gang Reitz­le (69) gleich ein gu­tes Bauch­ge­fühl. Ver­nünf­tig fand er den Deal so­wie­so (Welt­markt­füh­rer! Syn­er­gi­en!). Aber eine pri­va­te In­ves­ti­ti­on legt nahe, was Reitz­le für den ent­schei­den­den Fak­tor im Ma­na­ger­le­ben hält: Er ist als Ge­sell­schaf­ter bei Ei­gen­land ein­ge­stie­gen, ei­ner Be­ra­tungs­fir­ma aus Hal­tern am See, die Ma­nage­ment­pro­ble­me spie­le­risch lö­sen will. Ob gro­ße Stra­te­gie­fra­gen oder op­ti­ma­le Lie­fer­ket­ten: Ei­gen­land-Be­ra­ter le­sen ih­ren Kun­den kur­ze State­ments vor ("Wir kön­nen un­se­re Ziel­grup­pe ge­nau lo­ka­li­sie­ren"), die müs­sen dann schnell und ehr­lich ant­wor­ten; so sol­len In­tui­ti­on und Krea­ti­vi­tät her­aus­ge­kit­zelt wer­den.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.