GELDANLAGE FÜR HEDONISTEN

Das abhebende Klassen­zimmer

Der früher omnipräsente „Standard“-Stuhl von Jean Prouvé ist heute rar und gefragt.

FORM FOL­LOWS KIP­PEL-SPASS Die mas­si­ven Hin­ter­bei­ne ma­chen den Prou­vé-Stuhl aus

Jean Prou­vé hat das Woh­nen re­vo­lu­tio­niert mit sei­nem be­rühm­ten „Stan­dard“-Stuhl von 1934, bei dem die Hin­ter­bei­ne aus ge­fal­te­tem Stahl­blech viel mas­si­ver sind als die Vor­der­bei­ne aus Stahl­rohr. Bis 1969 wur­de der Stuhl mas­sen­wei­se pro­du­ziert, auch für Frank­reichs Schu­len und Stadt­hal­len. Doch ir­gend­wann lan­de­te er im Müll.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.