DRESSCODE

Ein Hauch von hartem Spaß

Ein Quan­tum Trost für In­di­vi­dua­lis­ten, die sich Weih­nach­ten und Sil­ves­ter den klas­si­schen Black-Tie-Events stel­len müs­sen: Den for­mell-kon­ven­tio­nel­len Schnie­gel­look für den Zei­ten­wech­sel gibt es jetzt auch in zwang­los. Will hei­ßen: De­si­gn­häu­ser wie Lan­vin, Tom Ford und Guc­ci ver­pas­sen Din­ner­ja­ckets ei­nen Touch Rock 'n' Roll, eine Pri­se Glam-Grun­ge, ei­nen Hauch Punk. Ein bur­gund­er­far­be­ner Sei­den­samt­bla­zer wird mit schwar­zem Le­der ver­brämt, die Re­vers mit Sil­ber­kett­chen wie bei dem L.-A.-La­bel Ami­ri. Samt be­kennt Far­be in Och­sen­blut­rot (Lan­vin) oder Nacht­blau (Tom Ford). Ales­san­dro Mi­che­le lässt selbst das edle Schmu­se­ma­te­ri­al kalt, er ent­wirft in vio­let­tem Jac­quard­bro­kat und na­gelt die Re­vers mit Sil­ber­stif­ten. Nur eins hat sich nicht ge­än­dert: der ma­kel­lo­se Schnitt der Fest­tags­jop­pen, slim und mit ak­ku­rat sit­zen­den Schul­tern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.