NAMEN UND NACHRICHTEN

Reitzles Coup

CONTINENTAL Der Zulieferer will Töchter an die Börse bringen. Noch 2018 soll es losgehen.

DRÄNGT ZUR EILE Auf­sichts­rats­chef Wolf­gang Reitz­le

Plus 11 Pro­zent an der Bör­se! Am ers­ten Tag! Der US-Zu­lie­fe­rer Del­phi ver­kün­de­te im Mai 2017 sei­ne Auf­spal­tung in alte und neue Au­to­welt. Und beim Kon­kur­ren­ten Con­ti­nen­tal in Han­no­ver staun­ten sie.

We­ni­ge Mo­na­te zu­vor hat­te die Con­ti-Spit­ze mit der Del­phi-Füh­rung ver­han­delt. Die Ri­va­len woll­ten ihr Mo­to­ren­ge­schäft fu­sio­nie­ren, an die Bör­se brin­gen und ge­mein­sam dar­an ver­die­nen. So lan­ge, bis der Elek­tro­an­trieb Ben­zi­ner und Die­sel ver­drängt. 20 Jah­re Rest­lauf­zeit wä­ren min­des­tens ge­blie­ben, so die Pro­gno­se der Stra­te­gen.

Doch am Ende sag­ten Vor­stands­chef El­mar De­gen­hart (58) und sein Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Wolf­gang Reitz­le (68) den US-Kol­le­gen ab. Sie fürch­te­ten, die Ak­tio­nä­re könn­ten sie ab­stra­fen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2018.