NAMEN UND NACHRICHTEN

Götterdäm­merung

BEIERSDORF Das Ende der Ära Heidenreich ist in Sicht. Jetzt geht erst mal der Finanzchef.

KAF­FEE CRÈME CEO Ste­fan Hei­den­reich ge­nießt die letz­ten Mo­na­te

Rich­tig Freu­de wird bei Je­sper An­der­sen (47), Fi­nanz­vor­stand beim Kos­me­tik- und Kleb­stoff­kon­zern Bei­ers­dorf, nicht auf­kom­men, wenn er ge­mein­sam mit CEO Ste­fan Hei­den­reich (55) An­fang März die Bi­lanz für 2017 prä­sen­tiert. Da­bei sind die Zah­len aus­ge­zeich­net. Re­kord beim Um­satz, Fort­schritt beim Er­geb­nis.

Doch was zählt das noch, wenn der Ab­schied schon so nah ist. We­ni­ge Wo­chen nach der Bi­lanz­pres­se­kon­fe­renz wird An­der­sen Bei­ers­dorf ver­las­sen, nach nur drei­jäh­ri­ger Amts­zeit. Der Auf­sichts­rat um den Vor­sit­zen­den Rein­hard Pöl­l­ath (70) gibt dem ehe­ma­li­gen Col­ga­te-Ma­na­ger kei­nen An­schluss­ver­trag. Weil es bis An­fang Fe­bru­ar noch kei­nen Nach­fol­ger gab, be­hielt der Kon­zern den an­ste­hen­den Wech­sel auf dem Pos­ten lie­ber erst mal für sich.

Hei­den­reich hät­te wei­ter mit dem Dä­nen ge­ar­bei­tet, die bei­den sol­len sich gut ver­ste­hen, be­rich­ten In­si­der. Aber Haupt­ak­tio­när Mi­cha­el Herz (74; 51 Pro­zent), der auch im Auf­sichts­rat wacht, war mit An­der­sen of­fen­sicht­lich nicht zu­frie­den. Bei der Nach­fol­ge­su­che as­sis­tiert nun die Per­so­nal­be­ra­tung von Hei­ner Thor­borg (73).

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2018.