WIRTSCHAFTSKULTUR

Sieben Wege zum Ziel

Managementguru Morten Hansen gibt Tipps fürs effektivere Arbeiten – wiederholt sich aber.

PER­FEK­TE PLA­NUNG Von Roald Amund­sens Ex­pe­di­ti­on zum Süd­pol kön­nen sich Ma­na­ger ei­ni­ges ab­schau­en, meint Au­tor Han­sen

Wie kom­men Spit­zen­leis­tun­gen zu­stan­de? Den nor­we­gi­schen Ma­nage­ment­pro­fes­sor Mor­ten Han­sen treibt die­se Fra­ge seit Jahr­zehn­ten um. In „Gre­at by Choice“ hat er sie 2011 für Un­ter­neh­men be­ant­wor­tet ("Dis­zi­plin, In­no­va­ti­on, kein Ak­tio­nis­mus") und ei­nen Best­sel­ler ge­lan­det. In sei­nem neu­en Buch geht es um die Per­for­mance des Ein­zel­nen. War­um ackert der eine Näch­te durch und der an­de­re er­le­digt das glei­che Pen­sum zwi­schen 8 und 18 Uhr – und das auch noch bes­ser?

Han­sen zählt in den USA zu den Top­gu­rus in Ma­nage­ment­fra­gen, er war in Stan­ford, Har­vard und Ber­ke­ley und gibt auch an der App­le Uni­ver­si­ty Kur­se. Für sein neu­es Buch hat er Hun­der­te Stu­di­en aus­ge­wer­tet, Hun­der­te In­ter­views ge­führt und die Er­geb­nis­se noch mal an 5000 Män­nern und Frau­en al­ler Be­rufs­grup­pen eva­lu­iert.

Mit „Gre­at at Work“ legt er sie­ben ul­ti­ma­ti­ve Prak­ti­ken als Quint­es­senz „smar­ten Ar­bei­tens“ vor – die, um es kurz zu ma­chen, die Welt nicht neu er­fin­den. Han­sen knöpft sich be­kann­te (und von an­de­ren Au­to­ren längst be­schrie­be­ne) Weis­hei­ten vor und prä­zi­siert sie. Fol­gen Sie dem Grund­satz „we­ni­ger ist mehr“? Gut, aber er­le­di­gen Sie das We­ni­ge bit­te lei­den­schaft­lich-ob­ses­siv (und wer­den nicht ein­fach fau­ler). Set­zen Sie sich Zie­le? Schön, aber ach­ten Sie dar­auf, ob die wirk­lich pro­duk­tiv sind. Ar­bei­ten Sie gern in Grup­pen? Okay, aber hü­ten Sie sich, al­les und je­des mit Ih­rem Team ab­zu­spre­chen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2018.