ZEITLUPE

Global Player

Laut Pa­tek-Phil­ip­pe-Chef Thier­ry Stern „ist die Kom­bi­na­ti­on aus 24 Zeit­zo­nen und Mi­nu­ten­re­pe­ti­ti­on in der Uhr­ma­che­rei bis­her ein­zig­ar­tig“. Die­se Ent­wick­lung habe Pa­tek aber auch „meh­re­re Jah­re Kopf­zer­bre­chen be­rei­tet“. Zur Ba­sel­world ist es nun so weit: Die Lu­xus­ma­nu­fak­tur stellt die Welt­zeit­uhr mit Mi­nu­ten­re­pe­ti­ti­on „5531R“ vor, mit ei­nem Au­to­ma­tik­werk aus 462 Kom­po­nen­ten, viel Know-how – und nur 42 Mil­li­me­tern Dia­go­na­le. Etwa 430 000 Euro.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2018.