TRENDS

LENINS TECHIES

CHINA Unter dem starken Mann Xi Jinping unternimmt das Land ein historisches Großexperiment: In straffer Disziplin soll die Volksrepublik zum Innovationsführer werden. Aber wie passt kreatives Denken zu KP-Gehorsam?

RO­TER OK­TO­BER Chi­nas KP er­gänzt beim 19. Par­tei­tag im Herbst 2017 ihr Sta­tut und de­fi­niert den So­zia­lis­mus neu: „mit chi­ne­si­schen Kenn­zei­chen für eine neue Ära“. Sie glaubt da­mit, dem Wes­ten über­le­gen zu sein.

Wenn Chi­nas Staats- und Par­tei­chef Xi Jin­ping auf Rei­sen geht, hat sei­ne En­tou­ra­ge stets meh­re­re Smart­pho­nes der halb­staat­li­chen Fir­ma ZTE im Ge­päck. Schenk­ten die Herr­scher ih­ren Gast­ge­bern bei Staats­be­su­chen frü­her Por­zel­lan oder Sei­de, sind es heu­te die mo­bi­len Al­les­kön­ner.

Die Bot­schaft an die Welt ist klar: Wir kön­nen auch High­tech.

Kein Un­ter­neh­men ver­kör­pert die­sen Wan­del so sehr wie ZTE aus Shen­zhen, ne­ben dem pri­va­ten Kon­kur­ren­ten und Lo­kal­ri­va­len Hua­wei der tech­no­lo­gi­sche Vor­zei­ge­kon­zern Chi­nas. Bei­de do­mi­nie­ren den glo­ba­len Te­le­kom­markt, nicht mit Han­dys, son­dern mit der In­fra­struk­tur, die das mo­bi­le Te­le­fo­nie­ren erst mög­lich macht. Bei­de lie­gen in­zwi­schen welt­weit an der Spit­ze im An­mel­den von Pa­ten­ten. Bei­de be­schäf­ti­gen eine Ar­ma­da von Zehn­tau­sen­den For­schern und In­ge­nieu­ren in ih­ren La­bors. Bei­de schi­cken sich an, die neue 5G-Tech­no­lo­gie glo­bal zu be­herr­schen. Bei­de sind der Stolz der Füh­rung in Pe­king.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7/2018.