UNTERNEHMEN

DIE KRÖNUNG

NETFLIX NETFLIX Reed Hastings hat mit seiner Serienmaschine das Fernsehen revolutioniert. Jetzt will er es monopolisieren. Und scheint kaum noch aufzuhalten.

AL­LES FÜRS PRO­DUKT Clai­re Foy bei den Dreh­ar­bei­ten zu „The Crown“. Eine Fol­ge soll über 15 Mil­lio­nen Dol­lar kos­ten. Da­mit ist die Pro­duk­ti­on eine der teu­ers­ten der 700 Se­ri­en und Fil­me, die Net­flix 2018 her­stellt – für 13 Mil­li­ar­den Dol­lar.

Wenn Net­flix-Grün­der Reed Has­tings (57) et­was Wich­ti­ges ein­fiel, mel­de­te er sich bei sei­ner Ver­trau­ten, Per­so­nal­che­fin Pat­ty Mc­Cord (64), schon mal um zwei Uhr mor­gens. Doch die­se SMS war selbst für Has­tings au­ßer­ge­wöhn­lich: Er brau­che un­be­dingt 150 Ba­ret­te der al­ba­ni­schen Ar­mee, schrieb er ihr im De­zem­ber 2010.

Kurz zu­vor hat­te Time-War­ner-Chef Jef­frey Bew­kes (66) Net­flix mit der al­ba­ni­schen Ar­mee ver­gli­chen. Die wer­de ja auch nicht die Welt über­neh­men, spot­te­te er über das Strea­m­ing-Start-up.

Has­tings ge­fiel das Bild ei­ner welte­r­obern­den Un­der­dog-Kampf­trup­pe. Beim nächs­ten Füh­rungs­kräf­te­tref­fen in ei­nem Kon­fe­renz­zen­trum im Si­li­con Val­ley ver­teil­te der Net­flix-Grün­der die Ba­ret­te an sei­ne Ma­na­ger – und hielt mit ih­nen eine re­gel­rech­te Mi­li­tär­pa­ra­de ab. Vie­le leg­ten die Ar­mee­käp­pis wäh­rend des ge­sam­ten Zwei-Tage-Tref­fens nicht ab. Und Has­tings trug noch lan­ge Zeit spä­ter un­ter sei­nem Hemd eine Ket­te mit ei­ner Me­tall­pla­ket­te, auf der ein Ad­ler ab­ge­bil­det war - die Er­ken­nungs­mar­ke der al­ba­ni­schen Ar­mee.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2018.