DRAHTZIEHER

Die Hölle der Investoren

FRANK THELEN Der auch politisch einflussreiche TV-Star wirbt für fragwürdige Start-up-Investments.

FERN­SEH­GRÖSSE Frank The­len weiß, wie man sich ver­kauft, auch im po­li­ti­schen Ber­lin

Start-up-In­ves­tor Frank The­len (43) ist nicht nur TV-Star ("Die Höh­le der Lö­wen"), Au­tor ei­nes Bu­ches über sich selbst ("Star­t­up-DNA") und er­klärt deut­schen Ma­na­gern ge­gen Zehn­tau­sen­de Euro Ho­no­rar, wie Di­gi­ta­li­sie­rung geht. Der Mann ist auch po­li­tisch bes­tens ver­netzt. „Ich in­ves­tie­re Zeit in Köp­fe, die jung und dy­na­misch sind“, sagt The­len.

Zum Bei­spiel bei Do­ro­thee Bär (40; CSU), Staats­mi­nis­te­rin für Di­gi­ta­les, scheint sich das zu ren­tie­ren. Seit sich die bei­den auf Ein­la­dung von Ex-Ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (48) ken­nen­lern­ten, te­le­fo­nie­ren sie teils täg­lich. Mel­det sich die Mi­nis­te­rin öf­fent­lich zu Wort, hört es sich manch­mal an, als spre­che The­len.

Bärs Be­geis­te­rung für Flug­ta­xis, die ihr an­ge­sichts man­gel­haf­ten Breit­band­aus­baus Spott ein­brach­te? Hat­te ihr The­len ein­ge­flüs­tert. Er hat ein Flug­ta­xi-Start-up im Port­fo­lio.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2019.