Spezial

Popstar im Vorstand

Porträt Janina Kugel ist die Prima inter Pares 2018 unter den 100 Topfrauen der deutschen Wirtschaft. Als charismatische Personalvorständin von Siemens hat sie aus sich selbst eine Marke gemacht.

AUF­STEI­GE­RIN Ja­ni­na Ku­gel (48) hat sich durch­ge­kämpft

Jani­na Ku­gel weiß, was sich für ei­nen Pop­star ge­hört. Gut ein Dut­zend Frau­en sind zur Büh­ne im gro­ßen Fest­saal des „Baye­ri­schen Hofs“ in Mün­chen ge­strömt, sie über­schüt­ten die 48-Jäh­ri­ge mit Kom­pli­men­ten. „Hät­te ich solch ein Vor­bild wie Sie vor 20 Jah­ren ge­habt, wäre mein Be­rufs­le­ben an­ders ver­lau­fen“, sagt eine. Vi­si­ten­kar­ten wer­den ge­reicht, E-Mails an­ge­kün­digt. Die Sie­mens-Per­so­nal­vor­stän­din harrt ge­dul­dig aus, bis die letz­te Ver­eh­re­rin von dan­nen zieht: „Solch eine tol­le Rede.“

„Vie­len Dank“, ruft Ku­gel.

Die Um­schwärm­te könn­te in­zwi­schen täg­lich Vor­trä­ge zum Trend­the­ma Di­ver­si­ty hal­ten, vie­le An­fra­gen muss sie ab­wim­meln. „Ich habe mir nicht vor­stel­len kön­nen, wie hoch das öf­fent­li­che In­ter­es­se an ei­nem Vor­stand sein kann“, sagt sie.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2019.