UNTERNEHMEN

DER BOSS UND DER CHEF

DEUTSCHE TELEKOM Nach der geplanten Fusion mit Sprint dominiert die US-Tochter T-Mobile den Konzern. Die deutschen Manager wollen ihre Macht zurück.

UN­GLEI­CHES DUO CEO John Le­ge­re (r.) mach­te aus T-Mo­bi­le US eine lu­kra­ti­ve Wachs­tums­ma­schi­ne. Sich selbst in­sze­nier­te er via Twit­ter oder YouTube als Rä­cher der Kun­den. Le­ge­res Er­folg lässt die Bi­lanz von Te­le­kom-Boss Ti­mo­theus Hött­ges (l.) strah­len – trotz Ma­lai­se in der Hei­mat.

Hey ever­yo­ne, I'm back“, grüßt John Le­ge­re (61), als er Ende Au­gust mal wie­der sei­ne Zunft an den Pran­ger stellt. Er wol­le ei­nen „pain point“ an­spre­chen, er­klärt er auf sei­nem YouTube-Ka­nal. Nir­gend­wo sonst wür­den die Kun­den zum Ver­trags­ab­schluss ge­zwun­gen, ohne über die wirk­li­che Qua­li­tät des An­ge­bots Be­scheid zu wis­sen. Nur im Mo­bil­funk, wo die Qua­li­tät des Net­zes vor der Un­ter­schrift für die Kun­den im Dun­keln blei­be. „Das ist so un­glaub­lich be­scheu­ert! Es ist Zeit, die­se ka­put­te, ar­ro­gan­te Pra­xis zu be­en­den!“

Selbst­ver­ständ­lich kün­digt er so­fort die Lö­sung an, eine Ak­ti­on na­mens „Test Dri­ve“. In­ter­es­sen­ten kön­nen ei­nen Mo­nat lang kos­ten­los mit T-Mo­bi­le te­le­fo­nie­ren und sur­fen – ohne wäh­rend­des­sen ihre Num­mer oder ihr Smart­pho­ne wech­seln zu müs­sen. „Bei T-Mo­bi­le“, flö­tet Le­ge­re, „ha­ben wir nichts zu ver­ber­gen.“

Das An­ge­bot ist Le­ge­re in Rein­kul­tur. Der ex­zen­tri­sche Ma­na­ger mit Ma­gen­ta­shirt und Ro­cker­fri­sur hat sein Un­ter­neh­men von An­fang an als Re­gel­bre­cher in­sze­niert. Mit die­ser Stra­te­gie wur­de aus dem „Pro­blem­kind“ T-Mo­bi­le ein in­no­va­ti­ver Ge­winn­ga­rant, der mit sei­nen Er­fol­gen re­gel­mä­ßig den Neid der Bran­che auf sich zieht. Al­lein im zwei­ten Quar­tal 2019 folg­ten 1,8 Mil­lio­nen neue Kun­den Le­ge­res Lock­ruf ins Reich der Mo­bil­funk­re­bel­len. Kein an­de­rer US-An­bie­ter wächst so schnell wie die Te­le­kom-Toch­ter.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2019.