DRESSCODE

Drunter und drüber

LEIBCHENLIEBE


Wir ken­nen ihn von Hans-Diet­rich Gen­scher in Gelb und als In­be­griff tiefs­ten Papi-Spie­ßer­tums der 70er: den Pul­lun­der, De­ri­vat aus Golf- und Kri­cket-Be­klei­dung. Jetzt kommt er wie­der mit Ge­walt: Rap­per und jun­ge De­si­gner zie­hen ei­nen Kick aus dem är­mel­lo­sen Strick – und sty­len ihn um.

Die swea­ter vest, so die eng­li­sche Be­zeich­nung, wärmt über T-Shirts, wird wie bei Dries van No­ten auf blo­ßer Haut ge­tra­gen (Foto) oder lus­tig mit Lämm­chen- de­sign wie bei Ales­san­dro Mi­che­le (Guc­ci, nicht im Bild). Oder wie bei Etro: Die Mai­län­der ha­ben zum Leib­chen im wil­den Blu­men-de­sign das pas­sen­de Hemd ent­wor­fen, das Far­ben und Mus­ter auf­greift.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2019.