NAMEN UND NACHRICHTEN

Faktor X

METRO Der Verkauf der Supermarktkette Real nimmt eine überraschende Wendung.

ZUM STEI­NER­WEI­CHEN Olaf Koch ver­han­delt wie­der mit X+bricks

Im Mai warOlaf Koch (49) noch vol­ler Elan. Mit „Voll­gas“, ließ der Chef des Han­dels­kon­zerns Me­tro ver­lau­ten, wol­le er die Su­per­markt­ket­te Real an den Im­mo­bi­li­en­in­ves­tor Re­dos aus Ham­burg ver­kau­fen. Da­für räum­te er dem In­ter­es­sen­ten zu­nächst zwölf Wo­chen für ex­klu­si­ve Ge­sprä­che ein. Ende Juli soll­te der Ver­kauf er­le­digt sein.

Gut ein hal­bes Jahr spä­ter, kurz vor Weih­nach­ten, ist Real noch im­mer nicht ver­kauft. Statt­des­sen ist der Aus­gang des Pro­jekts „Car­ta­gena“, be­nannt nach ei­ner ko­lum­bia­ni­schen Ha­fen­stadt, of­fen wie die See. Nach meh­re­ren Ver­län­ge­run­gen ist die Ex­klu­si­vi­tät für das Re­dos-Kon­sor­ti­um er­lo­schen.

Ein zwei­ter Bie­ter, der längst aus dem Ren­nen zu sein schien, ist wie­der an den Ver­hand­lungs­tisch zu­rück­ge­kehrt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2019.