HAUPT­SA­CHE, SEL­FIES Der Hun­ger auf Ur­laubs­rum­mel an be­gehr­ten Plät­zen wie Bar­ce­lo­na – hier aus Sicht des Fo­to­künst­lers Si­mon Ro­berts – gibt der Rei­se­bran­che neu­en Schub

UNTERNEHMEN

COOKS ERBEN

TOURISTIK Der Pionier Thomas Cook ist pleite. Doch seine große Idee, die organisierte Reise, lebt jetzt erst richtig auf. Start-ups elektrisieren Investoren, und sogar Google entdeckt das Pauschalpaket.

Seine Hoch­zeits­rei­se in die­sem Som­mer kann Jo­han­nes Reck (34) als dop­pel­ten Er­folg ver­bu­chen. Ers­tens (si­cher­lich der Haupt­grund) weil sie so ro­man­tisch aus­fiel wie er­hofft – ganz klas­sisch an der Amal­fi­küs­te. Zwei­tens aber auch, weil sie zeig­te, dass Reck be­ruf­lich ei­ni­ges rich­tig macht. Denn die Aus­flü­ge, die dem Paar so gut ge­fie­len, sind zu­fäl­lig auch über ein Por­tal buch­bar, das er als Chef an­führt: Ge­tYour­Gui­de. Nur gut, dass das Ehe­paar Reck nicht eine Wo­che spä­ter auf Tour ging. Sonst wäre es wo­mög­lich mit den Ho­ney­moo­nern Hei­di Klum und Tom Kau­litz kol­li­diert, die ziem­lich ge­nau das Glei­che un­ter­nah­men.

Kein Zwei­fel: Jo­han­nes Reck und sein Aus­flug­spor­tal sind ge­nau da, wo der Zeit­geist tobt. Ex­kur­sio­nen, die in kur­zer Zeit vie­le Ein­drü­cke brin­gen, vor al­lem aber bun­te Bil­der für die Fol­lo­wer, sind das hei­ßes­te Pro­dukt der Rei­se­bran­che. Auf gut 160 Mil­li­ar­den Euro schätzt Reck den Welt­markt – mehr als für Kreuz­fahr­ten aus­ge­ge­ben wird. Und jähr­lich wächst der Bat­zen um 8 Pro­zent, „dop­pelt so schnell wie die Bran­che ins­ge­samt“.

Reck und drei Mit­grün­der wol­len sich mit ih­rem Ber­li­ner Start-up ein mög­lichst gro­ßes Stück vom Aus­flugs­glück si­chern. Ge­tYour­Gui­de ver­mit­telt da­bei, an­ders als der Name viel­leicht ver­mu­ten lässt, eher sel­ten den per­sön­li­chen Frem­den­füh­rer, son­dern über­wie­gend Grup­pen­er­leb­nis­se, au­ßer­dem Ti­ckets; al­les per App in 22 Spra­chen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2019.