TRENDS

Ein Fall für Doktor Braun

BUNDESREGIERUNG Kanzleramtsminister Helge Braun ist Deutschlands Chefdigitalisierer. Der Anfang lief erstaunlich gut, jetzt wird es kompliziert. Porträt eines Polit-Tüftlers.

RU­HIG BLUT Der pro­mo­vier­te Nar­ko­se­arzt und Tech­nik­fan Hel­ge Braun hat den wohl här­tes­ten Job, den das po­li­ti­sche Ber­lin zu bie­ten hat

Als An­d­rej Sa­f­und­zic (21) im ver­gan­ge­nen Früh­jahr sei­ne ers­te Mail ans Bun­des­kanz­ler­amt schrieb, war er auf Ent­täu­schun­gen vor­be­rei­tet. Wür­den sie über­haupt ant­wor­ten? Und selbst wenn: Wür­de es mit den Be­am­ten nicht so­wie­so „kramp­fig“ wer­den?

Der Com­pu­ter­wis­sen­schaft­ler mit Ab­schlüs­sen aus Mün­chen und Har­vard hat­te von den Plä­nen der neu­en Bun­des­re­gie­rung ge­le­sen, dem The­ma Di­gi­ta­li­sie­rung nun die Prio­ri­tät ein­zu­räu­men, die ihm ge­bührt. „End­lich“, dach­te sich Sa­f­und­zic und bot sei­ne Hil­fe an.

Er er­klär­te, war­um jun­ge Pro­gram­mie­rer wie er ei­nen gro­ßen Bo­gen um Be­hör­den ma­chen (kaum Frei­raum, alt­mo­di­sche Ar­beits­wei­se). Und er hat­te eine Idee, wie sich die Be­rüh­rungs­ängs­te wo­mög­lich sen­ken lie­ßen: über ein Be­hör­den-Fel­lowship. Die Ant­wort kam prompt – und zwar vom Büro des Chefs: Bun­des­kanz­ler­amts­mi­nis­ter Hel­ge Braun (46; CDU).

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2019.