UNTERNEHMEN

FEHLER IM SYSTEM

APPLE CEO Tim Cook schmelzen die iPhone-Umsätze dahin. Nun sollen Abodienste neues Wachstum bringen. Und ein paar wilde Wetten.

IRRLÄUFER Tim Cook schlach­te­te die Hin­ter­las­sen­schaft des Grün­ders Ste­ve Jobs lan­ge ma­xi­mal aus und mach­te App­le da­mit zum ers­ten Bil­lio­nen-Dol­lar-Kon­zern. Doch dann ging es ab­wärts.

Es ist jetzt mehr als fünf Jah­re her, Ste­ve Jobs war noch nicht lan­ge tot, da hat­ten App­le-CEO Tim Cook (58) und sein Team eine Idee. Sie woll­ten ein Elek­tro­fahr­zeug auf den Markt brin­gen, ein cool de­sign­tes Schau­stück, das au­to­nom fah­ren soll­te. Es soll­te so viel bes­ser sein als die Kon­kur­renz, dass man es deut­lich teu­rer ver­kau­fen und Ren­di­ten um die 30 Pro­zent ein­fah­ren könn­te. So et­was hat­te es im Au­to­mo­bil­bau noch nie ge­ge­ben.

Seit­dem wird in Cuper­ti­no in­ten­siv an dem App­le Car ge­forscht – mit so ho­hem Res­sour­cen­ein­satz wie für kei­ne an­de­re Neu­ent­wick­lung. Zwi­schen­zeit­lich sol­len rund 2000 Mit­ar­bei­ter mit dem Pro­jekt der „Spe­cial Pro­jects Group“ be­schäf­tigt ge­we­sen sein, für das Cook ex­tra App­les Hard­ware­gu­ru Bob Mans­field aus dem Ru­he­stand ge­holt hat­te.

Das Pro­jekt ist trotz­dem eine gro­ße Müh­sal, im­mer wie­der hakt es. Im Ja­nu­ar wur­den meh­re­re Hun­dert Mit­ar­bei­ter ent­las­sen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2019.