ACHTEN SIE AUF ...

Tom Szaky

TERRACYCLE Der Aktivist räumt den Müll weg – und macht aus seinem Traum Big Business.

MÜLL­MA­GNAT Tom Sz­aky, Grün­der und CEO des US-Start-ups Ter­ra­Cy­cle, war dem Zeit­geist lan­ge vor­aus. In­zwi­schen schlie­ßen sich gro­ße Kon­zer­ne sei­ner In­itia­ti­ve an.

Dass ihr Sohn lie­ber die Res­te aus der Men­sa an Wür­mer ver­füt­ter­te, um de­ren Kot als Dün­ger in die Wal-Mart-Re­ga­le zu stel­len, statt sei­nen Ab­schluss in Prin­ce­ton zu ma­chen, er­fuh­ren Tom Sz­akys (37) El­tern erst, als die Eli­te­u­ni kei­ne Rech­nun­gen mehr schrieb.

Das Ent­set­zen war groß. Da­für wa­ren sie nicht aus Un­garn nach Ka­na­da ge­flüch­tet. „Wurm­schei­ße, das klang ein­fach nicht nach gro­ßer Zu­kunft“, sagt Sz­aky. Gut für ihn: Die Zu­kunft än­dert sich ge­ra­de.

Die Welt er­trinkt in Müll, und Sz­aky ("Ich sehe mich als Ak­ti­vist im Busi­ness­kon­text") will sie da­von be­frei­en. Ter­ra­Cy­cle mit Sitz in Tren­ton, New Jer­sey, ist Welt­markt­füh­rer im Wie­der­ver­wer­ten von Din­gen, die als nicht wie­der­ver­wert­bar gel­ten. Und das ist eine gan­ze Men­ge.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2019.