DER ULTIMATIVE

Lippenstift

Wie ein Franzose Schönheit umweltfreundlich macht.

MÜLL­VER­MEI­DER „La Bou­che Rouge“-Er­fin­der Ni­co­las Ger­lier mit Mo­del Adut Ak­ech Bior

Pla­net statt Plas­tik. Auf nach­füll­ba­re Was­ser­fla­schen aus Glas sind wir schon um­ge­stie­gen, Plas­tik­tü­ten ver­mei­den wir – wer nicht tut, was er kann, um das Kli­ma zu ret­ten, muss mit so­zia­ler Äch­tung rech­nen.

Jetzt er­rei­chen die Plas­tik­pa­nik und das Me­tat­he­ma Nach­hal­tig­keit auch eine der letz­ten Bas­tio­nen des ver­däch­tig Über­flüs­si­gen, weil ein­fach nur De­ko­ra­ti­ven: den Lip­pen­stift.

Der ers­te nach­hal­ti­ge Lu­xu­slip­pen­stift hört auf den Na­men „La Bou­che Rouge“. Er­fun­den hat ihn Ni­co­las Ger­lier (Foto links), dem mil­li­ar­den­fa­cher Lip­pen­stift­hül­len­müll zu viel war und der fast zwei Jah­re dar­an ge­tüf­telt hat, wie man das än­dern kann. Sein Feind, na klar: Mi­kro­plas­tik, das 83 Pro­zent der Welt­mee­re ver­schmutzt. Der Kos­me­tik­pro­fi, der zehn Jah­re lang für L'Oréal, Ar­ma­ni und Lan­cô­me ge­ar­bei­tet hat, hat mit der LVMH-Re­se­arch-Ab­tei­lung eine klei­ne Re­vo­lu­ti­on auf die Bei­ne ge­stellt: der­zeit 25 Lip­pen­stift­far­ben, nach­füll­bar, ohne Um­welt­müll, in Hül­len aus rost­frei­em Stahl, mit Kalbs­le­der be­zo­gen, in fünf Far­ben von Schwarz bis Him­mel­blau.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2019.