NAMEN UND NACHRICHTEN

Letzte Warnung

VOLKSWAGEN Konzernchef Diess verliert das Vertrauen von Vorständen und Aufsehern.

AL­LEIN AM STEU­ER Im­mer we­ni­ger Top­ma­na­ger wol­len bei VW-Chef Her­bert Diess mit­fah­ren

Frank Wit­ter (59) ist in sei­nem Amt als Fi­nanz­vor­stand der Volks­wa­gen AG bis­lang nicht wei­ter auf­ge­fal­len. Als er vor zwei Jah­ren die Mo­tor­rad­toch­ter Du­ca­ti ver­kau­fen woll­te, hol­te er sich eine blu­ti­ge Nase beim Be­triebs­rat und den Groß­ak­tio­nä­ren der Fa­mi­li­en Por­sche und Piëch. Wenn er wie zu­letzt die Vor­stands­kol­le­gen Oli­ver Blu­me (50, Por­sche) und Bram Schot (57, Audi) we­gen zu ho­her La­ger­be­stän­de „in Mann­de­ckung neh­men“ will, dann igno­rie­ren die das di­plo­ma­tisch.

Am 13. März in­des schock­te die­ser „Kas­sen­wart“ (ein Ver­trau­ter) nicht nur den für die Trucks zu­stän­di­gen Vor­stand An­dre­as Ren­sch­ler (61) und die Fi­nanz­welt. Er stell­te auch sei­nen Vor­sit­zen­den Her­bert Diess (60) bloß.

Im Kon­zern­vor­stand ging es an die­sem Mitt­woch­mor­gen um Volks­wa­gens Ge­schäft mit Trucks und Bus­sen. Die Tra­ton SE soll­te an die Bör­se ge­bracht wer­den; Ana­lys­ten kal­ku­lier­ten eine Be­wer­tung von 15 bis 20 Mil­li­ar­den Euro. So ziem­lich alle er­war­te­ten ein kla­res Ja, noch im März soll­te es los­ge­hen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2019.