LEBEN

DER SPIELER

GAMING Ein junger Deutscher hat es als erster Weltstar der E-Sport-Szene zum Millionär gebracht. In seiner Heimat sieht er trotzdem keine Zukunft.

Es ist Mit­tag, der Koch hat Brok­ko­li, Reis und Hühn­chen in Ther­mo­bo­xen ge­lie­fert – Früh­stück für Ma­tumba­man, Min­D_­Con­tRoL, Mi­ra­cle- und GH. Sie sind ge­ra­de auf­ge­stan­den, die hal­be Nacht ha­ben sie ge­spielt.

Sie wer­den spä­ter es­sen. Es gibt Wich­ti­ge­res.

Die vier E-Sport­ler ver­schan­zen sich wie­der in den ho­hen Ga­ming-Stüh­len vor den schwar­zen Schreib­ti­schen, ei­ner ne­ben dem an­de­ren. Drau­ßen scheint die Son­ne, die Pan­ora­ma­fens­ter bö­ten ei­nen groß­ar­ti­gen Blick über Ut­recht – doch hier oben, sieb­ter Stock, Pent­house, hal­ten schwe­re Vor­hän­ge al­les Licht fern. Es ist stock­dun­kel.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 5/2019.