DER ULTIMATIVE

Sonnenschirm

Wie eine junge Britin den Sommer in Form bringt.

HAND­GE­MACHT Ein Schirm von Lucy Fer­gu­son kos­tet rund 350 Euro

Jetzt müs­se sie so­gar schon In­ter­views zwi­schen Bus­sta­ti­on und Büro ge­ben, ko­ket­tiert Lucy Fer­gu­son (34). Aber was sol­l's: Ge­nau­so atem­los, wie sie jetzt die Fra­gen be­ant­wor­tet, ist das Busi­ness der Lon­do­ne­rin (ge­bür­tig aus Schott­land) ge­wach­sen: Schon drei Jah­re nach ih­rem Start lie­fert sie Son­nen­schir­me in alle Welt (www.east lon­don­pa­ra­sols.com). Im­mer noch macht sie fast al­les al­lein. Self­made, gleich im dop­pel­ten Sin­ne. Denn ihre Fir­ma hat sie als Quer­ein­stei­ge­rin hoch­ge­zo­gen. Frü­her ar­bei­te­te die Theo­lo­gin in der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ab­tei­lung ei­ner Bank. Nach der Fi­nanz­kri­se 2008 ("Es war zu­gleich angst­ein­flö­ßend und her­aus­for­dernd") muss­te sie sich neu ori­en­tie­ren. Sie fing an zu kell­nern und ar­bei­te­te sich zur Kö­chin hoch. Eine Lie­bes­ge­schich­te ("no com­ment") brach­te sie 2013 nach Ke­ra­la, In­di­en. Dort ver­knall­te sie sich gleich wie­der – in die Far­ben. „Far­ben ma­chen Men­schen glück­lich“, sagt sie. Sie be­such­te Tem­pel­ze­re­mo­ni­en, in de­nen Schir­me zum Ein­satz kom­men, in In­di­en ein Sym­bol für eine Art Hei­li­gen­schein ("Halo"). Dann leg­te sie los.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2019.