UNTERNEHMEN

KAPITÄN ZUR SPREE

GABOR STEINGART Der Ex-„Handelsblatt“-Chef hat sich in Berlin als Digitalverleger neu erfunden. Wie glaubwürdig ist das?

MORNING SHOW­MAN Fans kön­nen Ga­bor Stein­gart nun auch hö­ren: Das „Morning Brie­fing“ gibt es seit 2018 als Pod­cast. Da­für steht der Chef je­den Tag früh auf.

Der Weg führt durch enge Stra­ßen an Ein­fa­mi­li­en­häu­sern vor­bei zum Rhein. In Mon­dorf, in ei­ner grau­en Hal­le der Lux-Werft, wird sie ge­baut: die „Pioneer One“.

Der Name klingt nach ei­nem wuch­ti­gen Flug­ge­rät, es ist aber ein Bin­nen­schiff, das hier ent­steht, 40 Me­ter lang, 7 Me­ter breit. Im Fe­bru­ar soll es fer­tig sein und auf sei­ner Jung­fern­fahrt im Früh­jahr via Düs­sel­dorf, Müns­ter, Wolfs­burg und Pots­dam an sei­nen Be­stim­mungs­ort Ber­lin zu ei­ner gro­ßen Büh­ne wer­den. An Bord will der Me­di­en­un­ter­neh­mer und Jour­na­list Ga­bor Stein­gart (57) Le­ser, Wirt­schafts­bos­se und Po­li­ti­ker in­ter­view­en. Mot­to: „Vom Ich zum Wir. Fluss der Ge­dan­ken“.

Das klingt ein biss­chen gaga, aber für Stein­gart er­füllt sich da­mit ein Traum. Schon früh er­zähl­te er Kol­le­gen von sei­ner Be­geis­te­rung für Schif­fe, als „Han­dels­blatt“-Chef ließ er Weih­nachts­fei­ern auf dem Rhein ab­hal­ten. Auf der „Pioneer One“ will er, ein­mal in die Haupt­stadt ein­ge­lau­fen, durchs Re­gie­rungs­vier­tel schip­pern und da­bei In­ter­views füh­ren oder Pod­casts auf­neh­men.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2020.