LEBEN

BEAUTY-QUEEN

LIFESTYLE Huda Kattan ist die erfolgreichste Schönheitsunternehmerin der Welt. Wie das geht? Sie versteht junge Frauen wie kaum jemand sonst.

SHOO­TING­STAR Huda Kat­tan (36) schuf in­ner­halb we­ni­ger Jah­re ein Be­au­ty-Im­pe­ri­um. Die Ba­sis ih­res 1,2-Mil­li­ar­den-Dol­lar-Busi­ness: fal­sche Wim­pern.

Die Ein­la­dung klang schon mal ganz nach Huda: „Dress to im­press in your best in­ter­ga­lac­tic out­fit“ – zeig dich von dei­ner bes­ten in­ter­ga­lak­ti­schen Sei­te. Huda Kat­tan, 36 Jah­re alt und Schön­heits­un­ter­neh­me­rin, ist zwar im In­ter­net om­ni­prä­sent, auf Er­den aber schwer zu fas­sen. Also kam die fun­keln­de Ein­la­dung, ihr ge­mein­sam mit ein paar we­ni­gen an­de­ren Jour­na­lis­ten beim nächs­ten Ster­nen­sprung zu­zu­schau­en, ge­ra­de recht: die Prä­sen­ta­ti­on ih­res welt­weit ers­ten Pop-up-Stores in Lon­don Ende No­vem­ber durch die Meis­te­rin her­s­elf.

Ihr Zelt, als pop­pi­ger Plas­tik­kris­tall­pa­last im schi­cken Co­vent Gar­den in­sze­niert, hat sie in di­rek­ter Nach­bar­schaft zur Cha­nel-Bou­tique, Tif­fa­nys tür­kis­far­be­nen Weih­nachts­bu­den samt Schlitt­schuh­ver­leih und dem Roy­al Ope­ra Hou­se plat­ziert. Die ge­dul­dig War­ten­den aber bil­den nur vor Hu­das Dis­ney­li­ke-Dat­sche lan­ge Schlan­gen. Sie mit­ten­drin im sil­ber­nen Cha­nel-Stepp­kos­tüm, selbst­be­wusst, le­bens­froh, ganz Ram­pen­sau.

Vor gut ei­nem Jahr in Frank­furt wa­ren es Tau­sen­de Fans, die zur Er­öff­nung ei­nes Flagship-Stores der Schön­heits­ket­te Se­pho­ra auf die Zeil ka­men, weil Huda an­ge­kün­digt war und sie die Chan­ce auf ein Sel­fie wit­ter­ten. Die hys­te­risch drän­gen­den, wei­nen­den und schrei­en­den An­hän­ger wa­ren trotz stren­ger Se­cu­ri­ty kaum zu bän­di­gen. Des­halb, so wird Huda spä­ter sa­gen, habe man in Lon­don auf gro­ße Vor­ab­re­kla­me ver­zich­ten müs­sen – „hier in Lon­don ging es um die Si­cher­heit“.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2020.