AUSFAHRT

Starkstrom

Volvos neue Elektromarke Polestar ist äußerlich ein alter Schwede, hat aber ihre Überraschungsmomente.

Das De­büt von Po­le­star, der bei Vol­vo an­ge­sie­del­ten Elek­tro­mar­ke des chi­ne­si­schen Ge­ely-Kon­zerns, fällt mit ei­nem ge­die­ge­nen Gran Tu­ris­mo auf den ers­ten Blick kon­ven­tio­nell aus: Die Car­bon­fa­ser­ka­ros­se­rie, auf An­hieb als Werk schwe­di­scher De­si­gner er­kenn­bar, baut mit ei­ner lan­gen Front­hau­be und ei­ner ho­hen Gür­tel­li­nie auf Ele­men­te des Vol­vo P1800 aus den 60er Jah­ren. Auch im In­nen­raum fehlt Auf­bruch­stim­mung: Ar­ma­tu­ren­brett, In­stru­men­te, An­zei­gen und Mo­ni­to­re, die Be­lüf­tungs­dü­sen, Be­dien­he­bel und Knöp­fe stam­men aus Vol­vos Groß­se­ri­en­mo­del­len. Nur die Si­cher­heits­gur­te leuch­ten in der un­ge­wöhn­li­chen Mar­ken­far­be Knall­or­an­ge.

Erst die An­triebs­tech­nik lie­fert ei­nen ech­ten Schritt nach vorn: Die Bat­te­ri­en des Plug-in-Hy­brids rei­chen für etwa 120 Ki­lo­me­ter rein elek­tri­sches Fah­ren, also für mehr als die Ta­ges­leis­tung ei­nes Durch­schnitts­nut­zers. Was al­ler­dings auch nö­tig ist. Die Bord­elek­tro­nik er­laubt nur ei­nen La­de­strom von ma­xi­mal 50 Ki­lo­watt, das Auf­fül­len des Strom­vor­rats dau­ert also im­mer noch knapp eine Stun­de. Wirk­lich smart wird es im Hy­brid­mo­dus. So­bald das Fahr­werk rut­schi­gen Un­ter­grund de­tek­tiert, springt der Ver­bren­nungs­mo­tor an und sorgt für All­rad­an­trieb.

Im „Power“-Mo­dus geht es schließ­lich per­ma­nent zur Sa­che. Hier sorgt der Ver­bren­nungs­mo­tor stän­dig für Vor­trieb, über die Kur­bel­wel­le lie­fert der Elek­tro­mo­tor des Star­ters zu­sätz­li­che 68 PS, und die Elek­tro­mo­to­ren an den Hin­ter­rä­dern do­sie­ren ihre com­pu­ter­ge­steu­er­te Kraft, was ra­san­te Kur­ven­ge­schwin­dig­kei­ten er­mög­licht. Dank der „Sys­tem­leis­tung“ von 609 PS und sei­nes enor­men Dreh­mo­ments von 1000 New­ton­me­tern sprin­tet der Gran Tu­ris­mo trotz sei­ner knapp 2,4 Ton­nen auch auf kur­zen Ge­ra­den an al­len Hin­der­nis­sen vor­bei.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2020.