SPEZIAL

BAGGERN AM GRÜNEN DEAL

WACKER NEUSON Als die Autobosse noch auf Verbrenner abfuhren, hat der Baumaschinenhersteller schon seine Geräte elektrifiziert – und damit einen Wachstumsschub ausgelöst.
Serie: „Mittelstand – Richtig managen“
In dieser Serie beschreibt manager magazin wegweisende Lösungen für kleinere und mittelgroße Unternehmen.
Folge 9:
Nachhaltigkeit

An der A9 nicht weit von In­gol­stadt brei­tet sich ein über­dach­ter Sand­kas­ten auf 2200 Qua­drat­me­tern aus. Bag­ger schau­feln Gru­ben. Rad­la­der ver­frach­ten den Aus­hub in Mul­den­kip­per. Stamp­fer ver­dich­ten den ge­lo­cker­ten Bo­den, wie­der an­de­re Ge­rä­te eb­nen die Flä­che ein.

Be­mer­kens­wert ist, was fehlt: Lärm und Ge­stank. We­der brül­len Die­sel­mo­to­ren noch zie­hen Ab­ga­se aus Aus­puff­roh­ren. Die Ge­räusch­ku­lis­se in der De­mo­hal­le des Bau­ma­schi­nen­her­stel­lers Wa­cker Neu­son bil­den nur das Piep­sen beim Rück­wärts­fah­ren und das Pras­seln von Kies. Dass die knall­gel­ben Ma­schi­nen na­he­zu ge­räusch­los lau­fen, liegt an ih­rem An­trieb: Elek­tro.

„Wir kön­nen als ein­zi­ger Her­stel­ler eine kom­plet­te Bau­stel­le in der Stadt völ­lig ohne Fein­staub- und Stick­oxid­be­las­tung be­ar­bei­ten“, wirbt Vor­stands­chef Mar­tin Leh­ner (54) für die Zero-Emis­si­on-Mo­dell­rei­he, die er im Stamm­werk in Rei­cherts­ho­fen prä­sen­tiert. Wer­den die Bat­te­ri­en mit Strom aus re­ge­ne­ra­ti­ven Quel­len ge­speist, ackert der kom­plet­te E-Ma­schi­nen-Park so­gar kli­ma­neu­tral.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2020.