NAMEN UND NACHRICHTEN

Richtig reich

BILL MCDERMOTT verdoppelt sein Gehalt.

AN­GE­KOM­MEN Der Ex-SAP-Chef lebt end­lich, wie er will

W arum nur wech­sel­te Vor­stands­chef Bill Mc­Der­mott (58) im ver­gan­ge­nen Ok­to­ber vom deut­schen Soft­ware­ge­ni­us SAP zur un­be­kann­ten Ser­vice­Now? Das hat­te si­cher da­mit zu tun, dass ihn bei SAP nie­mand mehr hal­ten woll­te. Aber wer den Top­ver­käu­fer bei Auf­trit­ten für die Cloud­fir­ma sieht, kennt eine wei­te­re Ant­wort: Hier lebt sich je­mand aus. Der Ma­na­ger tän­zelt über die Büh­ne, ba­det im Bei­fall, strahlt das Mot­to des Events aus: „Dream Big“.

Ser­vice­Now bie­tet Soft­ware für Ar­beits­or­ga­ni­sa­ti­on an; und im Si­li­con Val­ley schüt­telt nie­mand un­gläu­big den Kopf, wenn Mc­Der­mott den Um­satz bis 2024 von der­zeit 3,5 auf 10 Mil­li­ar­den Dol­lar brin­gen will.

Auch Mc­Der­motts Ge­halt fällt in Ka­li­for­ni­en nicht ganz so aus dem Rah­men wie in Deutsch­land. Bei SAP war Mc­Der­mott 2019 mit 15,2 Mil­lio­nen Euro der Top­ver­die­ner im Dax. In Ka­li­for­ni­en könn­te er mehr als das Dop­pel­te ein­strei­chen. Laut Un­ter­la­gen der US-Bör­sen­auf­sicht SEC kas­siert Mc­Der­mott zwar nur eine Mil­lio­nen Dol­lar Fi­xum pro Jahr. Doch in­klu­si­ve Ta­ges­pau­scha­len, Ak­ti­en und Op­tio­nen kön­nen dar­aus mehr als 30 Mil­lio­nen wer­den.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2020.