PORTFOLIO

Die Anti-Corona-Strategie

FAMILY-OFFICES Einige Geldverwalter der Unternehmerclans hielten beim Kursrutsch die Delle im Depot klein und greifen nun neu an. Was die Besten auszeichnet – und wer aus der Kurve fliegt.

BE­SCHIRMT UND VER­WUR­ZELT Ri­chard (l.) und Jan Ni­ko­las Gro­he (Fir­ma Hans­gro­he) hal­ten ihre Mil­li­ar­de im Schwarz­wald zu­sam­men

Was in Chi­na vor sich geht, dar­über sind Ri­chard Gro­he (54) und sein jüngs­ter Bru­der Jan Ni­ko­las (33) Mit­te März ganz gut im Bil­de. Dort macht der Her­stel­ler von Ba­dar­ma­tu­ren Hans­gro­he, der den Na­men ih­res Groß­va­ters trägt, ein Sechs­tel sei­nes Um­sat­zes. Mehr als die Hälf­te der Ar­bei­ter, weiß Auf­sichts­rats­mit­glied Ri­chard, sind in­zwi­schen wie­der in der Pro­duk­ti­on. Wenn der Co­ro­na-Vi­rus glimpf­lich über Eu­ro­pa hin­weg­geht, wird es bei ei­nem Um­satz­mi­nus von 2 bis 4 Pro­zent blei­ben. Nur, fra­gen sich die Brü­der bang in ih­rem Fa­mi­ly-Of­fice in Schiltach im Schwarz­wald: Was macht Eu­ro­pa?

Für die Gro­hes ist das schon lan­ge nicht mehr al­lein eine Fra­ge der Bau- und Bad­kon­junk­tur. Ihr Fa­mi­li­en­stamm hält 32 Pro­zent an der Hans­gro­he SE. Seit 2003 ist der US-Kon­zern Mas­co Mehr­heits­ge­sell­schaf­ter in dem Un­ter­neh­men, das ihr Va­ter Klaus (82) von ei­nem noch recht klei­nen Dusch­brau­sen­her­stel­ler bis zur heu­ti­gen Grö­ße von mehr als ei­ner Mil­li­ar­de Euro Um­satz führ­te. Den grö­ße­ren Teil ih­res auf rund eine Mil­li­ar­de Euro zu schät­zen­den Fa­mi­li­en­ver­mö­gens ver­wal­ten der Va­ter und die vier Brü­der seit­dem in ih­rem Fa­mi­ly-Of­fice Syn­groh ("Syn­er­gi­en“ und „Gro­he").

Der hohe Ak­ti­en­an­teil von 60 Pro­zent an den li­qui­den In­vest­ments sorg­te na­tür­lich auch bei den Gro­hes rund um den Bör­sen­crash im März für schmerz­haf­te Tage, wie sie im Ge­spräch mit ma­na­ger ma­ga­zin dar­le­gen. Vor ganz gro­ßen Ver­lus­ten aber schütz­ten die üb­ri­gen An­la­gen: Staats­an­lei­hen und Gold stie­gen ab der letz­ten Fe­bru­ar­wo­che im Kurs, wäh­rend die Ak­ti­en­prei­se weg­sack­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2020.