BAR-CODE

Warschau

In der Stadt macht man alles aus Wodka. Was jetzt deutlich eleganter ist, als es klingt.  
Von Jörg Meyer

KEL­LER MIT KRIS­TALL Die opu­len­te „We­les Bar“ ist in ei­nem Hin­ter­hof­kel­ler hin­ter ei­ner un­schein­ba­ren Tür

DEAL

„We­les Bar“

Ich tref­fe mich, um über den Im­port von pol­ni­schem Wod­ka zu ver­han­deln. Na­tür­lich ge­winnt man bei hei­mi­schen Ver­trags­part­nern un­ge­mein, wenn man sie in ih­rer ei­ge­nen Stadt mit ei­ner ver­steck­ten und ziem­lich lu­xu­riö­sen Bar über­ra­schen kann. Wäre das Al­ko­hol­trin­ken in Po­len ver­bo­ten, wür­de man von der bes­ten Spea­kea­sy-Bar der Stadt spre­chen. Ist es aber zum Glück nicht, wes­halb wir die Ver­hand­lun­gen mit kris­tall­kla­ren Wod­ka Mar­ti­nis be­gin­nen. Wod­ka kön­nen sie im „We­les“. Ich bin mir nicht si­cher, ob ich die­se Ver­hand­lun­gen ge­win­nen wer­de. Aber der Abend ist auch so schon früh ein Ge­winn. www.we­les­bar.pl

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2020.