AUFSTEIGERIN

Kris Jenner

setzt sich durch.

t

Wenn es um Par­füm geht, hat die er­folgs­ver­wöhn­te Mil­li­ar­därs­fa­mi­lie Rei­mann kei­nen gu­ten Rie­cher. Trotz mehr­fa­cher Ma­nage­ment­wech­sel ver­liert der US-Kos­me­ti­k­rie­se Coty seit Jah­ren mas­siv an Wert. Ende 2019 wag­te Chef­stra­te­ge Pe­ter Harf (74) ei­nen Be­frei­ungs­schlag: Für 600 Mil­lio­nen Dol­lar si­cher­te sich Coty 51 Pro­zent an der Kos­me­tik­fir­ma des US-Ce­le­bri­ty-Stars Ky­lie Jen­ner (22; Ky­lie Cos­me­tics und Ky­lie Skin).

Jen­ner brach­te es in der Rea­li­ty-Soap „Ke­eping Up with the Kar­da­shi­ans“ zu Ruhm, die Grün­de­rin gilt seit 2019 als jüngs­te Self­made-Mil­li­ar­dä­rin der Welt. Harf will Coty mit dem Deal Zu­gang zu ei­ner jün­ge­ren Ziel­grup­pe eb­nen. Na­mens­ge­be­rin Ky­lie, so sein Kal­kül, soll­te zwar bei Lau­ne ge­hal­ten wer­den, um die Au­then­ti­zi­tät der Mar­ke nicht zu ge­fähr­den. Für das ope­ra­ti­ve Ge­schäft setz­te Harf aber auf ei­nen Pro­fi. Er hol­te ei­nen Lands­mann, den frü­he­ren Dou­glas-Ma­na­ger Chris­toph Hon­ne­fel­der (44).

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2020.