GE­PARKT Kreuz­fahrt­schif­fe, hier die „Car­ni­val Va­lor“ in New Or­leans, fah­ren der­zeit nur Kos­ten ein: Be­trei­ber Car­ni­val leiht sich Geld zu ho­hen Zin­sen

PORTFOLIO

Bereit zum Entern

RISIKOINVESTMENTS In Krisenzeiten spüren die globalen Private-Equity-Häuser besonders lukrative Investments auf. Wie Privatanleger davon profitieren können.

Fir­men­jä­ger Leon Black (68) wirk­te bei sei­nem Auf­tritt in Ber­lin Ende Fe­bru­ar et­was ab­ge­schlafft. Über­nah­men und Kre­dit­markt­in­vest­ments, „un­ser Brot und But­ter“, sei­en un­ver­dau­lich teu­er ge­wor­den, jam­mer­te der acht­fa­che Mil­li­ar­där beim welt­größ­ten Pri­va­te-Equi­ty-Bran­chen­tref­fen Su­per­Re­turn. Nichts wäre schö­ner, schwärm­te der klei­ne, rund­li­che New Yor­ker, als wenn gute Un­ter­neh­men end­lich wie­der ein­mal stark in Stress ge­rie­ten. So wie in der Fi­nanz­kri­se, als Black nach dem Kurs­sturz bin­nen kür­zes­ter Zeit kauf­te wie ein Ir­rer – und da­mit eine Ren­di­te von 50 Pro­zent ein­strich.

„Vor 13 Jah­ren ha­ben wir in nur vier Mo­na­ten 50 Mil­li­ar­den Dol­lar in­ves­tiert. Mehr Zeit hast du in sol­chen Pha­sen nicht, des­halb musst du vor­be­rei­tet sein.“

Als Black dies am 26. Fe­bru­ar sag­te, stand der Dax bei fast 13.000 Punk­ten. Kurz da­nach ging es ra­sant berg­ab.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2020.