GELDANLAGE FÜR HEDONISTEN

200 Kilo für die Ewigkeit

Die italienische Designerin Gae Aulenti steht posthum vor dem Preisboom.

FLECK­RE­SIS­TENT Couch­tisch „Jum­bo“ (1965) ist so ro­bust wie be­gehrt

Ihren Durch­bruch hat­te Gae Au­len­ti 1969, als sich Romy Schnei­der und Alain De­lon in „Der Swim­ming­pool“ auf ih­ren knall­gel­ben Out­door­mö­beln rä­kel­ten. Mit dem Um­bau ei­nes Pa­ri­ser Bahn­hofs zum Musée d'Or­say schrieb sie 1986 Ar­chi­tek­tur­ge­schich­te. Trotz­dem ist die 2012 ver­stor­be­ne Ita­lie­ne­rin nur Nerds be­kannt. Das könn­te sich jetzt än­dern: Das Vi­tra De­sign Mu­se­um wid­met sich ihr bis April 2021 mit ei­ner Son­der­aus­stel­lung.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2020.