UNTERNEHMEN

„Die Firma ist das Leben unserer Familie“

FIELMANN Während neue Wettbewerber und Megafusionen den Brillenmarkt durcheinanderwirbeln, setzt Vorstandschef Marc Fielmann auf alte Werte – und Investitionen in Digitales.

JU­NI­OR­CHEF Nach dem Stu­di­um an der Lon­don School of Eco­no­mics and Po­li­ti­cal Sci­ence sam­mel­te Marc Fiel­mann (31) bei Lu­xot­ti­ca und Sa­fi­lo Er­fah­rung. Seit 2016 im Fiel­mann-Vor­stand, über­nahm er im ver­gan­ge­nen Jahr die Un­ter­neh­mens­füh­rung kom­plett von sei­nem Va­ter.

Wer Marc Fiel­mann (31) in der Kon­zern­zen­tra­le in Ham­burg be­sucht, muss erst ein­mal an Gra­ce und Blue vor­bei. Die bei­den Flat-Coated Re­trie­ver ge­hö­ren qua­si zum In­ven­tar der Vor­stands­eta­ge, wie der Chef nach der Be­grü­ßung er­zählt. Schon zu sei­nen Kin­der­ta­gen sei­en zwei die­ser Hun­de stets im Büro ge­we­sen. Zur Ab­schre­ckung die­nen die schwar­zen Zot­tel je­den­falls nicht. In der Li­te­ra­tur wird die Ras­se als be­son­ders selbst­be­wusst, kon­takt­freu­dig und freund­lich be­schrie­ben. Wie war das noch mal: Wie die Hun­de, so das Herr­chen ...?

MM Herr Fiel­mann, Ihre Stra­te­gie „Vi­si­on 2025“, die Sie im ver­gan­ge­nen Jahr vor­ge­stellt ha­ben, hat zwei Kern­ele­men­te: In­ter­na­tio­na­li­sie­rung und Di­gi­ta­li­sie­rung. Dann kam Co­ro­na. Wie stark hat die Pan­de­mie Fiel­mann ge­trof­fen?

MARC FIEL­MANN In der Spit­ze ist un­ser Um­satz um bis zu 80 Pro­zent ein­ge­bro­chen, aber dann lief das Ge­schäft über­ra­schend schnell wie­der an, so­dass wir nun von ei­nem klas­si­schen V-Sze­na­rio spre­chen. In vie­len Nie­der­las­sun­gen sind wir wie­der auf oder so­gar über Vor­jah­res­ni­veau.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8/2020.