NAMEN UND NACHRICHTEN

Brieffe­ind­schaft

HUGO BOSS Der Modekonzern bekommt Ärger mit dem früheren Arbeitgeber seines Stareinkaufs.

VOR­TUR­NER Da­ni­el Grie­der sorgt be­reits für Schweiß­aus­brü­che

Als der ame­ri­ka­ni­sche Mo­de­rie­se PVH (Tom­my Hil­fi­ger, Cal­vin Klein) am 2. Juni ver­kün­de­te, dass Eu­ro­pa-Chef Da­ni­el Grie­der (58) nach 23 Jah­ren den Kon­zern ver­las­sen wird, über­schlug sich CEO Ema­nu­el Chi­ri­co (62) na­he­zu: „Da­ni­el war ein Vor­kämp­fer bei der Ent­wick­lung un­se­rer In­no­va­ti­ons­fä­hig­kei­ten und der Er­wei­te­rung des Be­kannt­heits­gra­des der Mar­ke Tom­my Hil­fi­ger auf der gan­zen Welt. Dies hat er durch den Auf­bau ei­nes sehr star­ken Ma­nage­ment­teams er­reicht.“

Schon we­nig spä­ter al­ler­dings wur­de be­kannt, dass Grie­der 2021 als neu­er Chef den dar­ben­den Kon­kur­ren­ten Hugo Boss zu­recht­schnei­dern soll. Das sorg­te für ers­te Ver­stim­mun­gen. In­zwi­schen ist dar­aus Ent­set­zen ge­wor­den.

Der Grund: Of­fen­bar ist Grie­der ganz der Mei­nung sei­nes ehe­ma­li­gen Chefs. Er fin­det sein al­tes Team so­gar so gut, dass er es am liebs­ten gleich ein­pa­cken wür­de, statt sich in Met­zin­gen eine neue Mann­schaft auf­zu­bau­en. Bei sei­nem wich­tigs­ten Weg­be­glei­ter Oli­ver Timm (49) ist ihm das be­reits ge­lun­gen. Der frü­he­re Chief Com­mer­ci­al Of­fi­cer von PVH zieht im Ja­nu­ar als Ver­kaufs­chef in den Boss-Vor­stand ein.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2020.