TRENDS

ZWERGEN-AUFSTAND

DATENHOHEIT Die US-Techriesen sind die Cyberdiktatoren Europas. Jetzt wehren sich Unternehmer und Politik mit Alternativen. Die Frage ist nur: Haben sie eine Chance?

GUE­RIL­LE­RO Der Un­ter­neh­mer Thors­ten Ditt­mar ruft die Eu­ro­pä­er zum Wi­der­stand ge­gen die Tech­gi­gan­ten auf. Mit sei­ner App sol­len sie den Da­ten­nach­schub kap­pen.

Der Mann, der das „gan­ze wun­der­ba­re Eu­ro­pa“ aus der Ver­skla­vung be­frei­en will, gilt in der Tech­welt als Le­gen­de. Als 13-Jäh­ri­ger ver­schaff­te sich Thors­ten Ditt­mar (53) durch spek­ta­ku­lä­re Hacks Auf­nah­me in den In­ner Cir­cle der Ha­cker­klubs. Heu­te ist er Grün­der und Auf­sichts­rat.

Ge­blie­ben ist der re­bel­li­sche Geist. Der wallt auf, wenn der ge­ho­be­ne Nerd Un­ge­rech­tig­keit wit­tert. „Wir le­ben in ei­ner Da­ten­dik­ta­tur“, be­haup­tet er apo­dik­tisch und pro­kla­miert: „Eu­ro­pa muss sich aus sei­ner to­ta­len Ab­hän­gig­keit von den ame­ri­ka­ni­schen Kra­ken be­frei­en, sonst ist es dem wirt­schaft­li­chen Nie­der­gang ge­weiht.“

Der Si­li­con-Val­ley-Ve­te­ran (1979 ging er zu Parc Xe­rox) sieht sich an der Spit­ze der Be­we­gung. Sei­ne Be­frei­ungs­ar­mee will er aus­rüs­ten mit ei­ner App na­mens Po­ly­Pod. Je­der Bür­ger, jede Bür­ge­rin soll da­mit das In­ter­net nach per­sön­li­chen Da­ten durch­su­chen und das Ei­gen­tum dar­an zu­rück­for­dern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 9/2020.