AUSFAHRT

Oje statt echtes E

Mit dem UX will Lexus bei kompakten Premium-Elektro-SUVs mitmischen. Es bleibt beim Versuch.

Von Elek­tro­au­tos, die ihre Fah­rener­gie aus­schließ­lich aus Ak­kus schöp­fen, hielt sich To­yo­ta lan­ge fern. Statt­des­sen wa­ren den Ja­pa­nern ihre Hy­brid­mo­to­ren fürs Ers­te kli­ma­scho­nend ge­nug, und für die Zu­kunft setz­te man auf Brenn­stoff­zel­len.

Von die­sem Son­der­weg ver­ab­schie­det sich To­yo­ta nun schritt­wei­se, weil die Zu­las­sungs­zah­len für rei­ne E-Au­tos welt­weit kräf­tig stei­gen. In Eu­ro­pa schickt man die haus­ei­ge­ne Up­per­class Le­xus ins Ren­nen.

Mit grö­ße­ren Land­ge­win­nen an der Bat­te­riefront soll­ten die Ja­pa­ner aber lie­ber nicht rech­nen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2021.