GELDANLAGE FÜR KOPFMENSCHEN

Das Imperium baut an

Die Nummer eins für Immobilienanzeigen, Scout24, drängt ins Kreditgeschäft.

Pro Mo­nat 15 Mil­lio­nen On­lin­e­be­su­cher und ein Markt­an­teil von rund 65 Pro­zent ma­chen Scou­t24 zum un­an­ge­foch­te­nen Markt­füh­rer bei Woh­nun­gen und Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en. Mak­ler, Mie­ter und Käu­fer kom­men nicht ohne die On­line­platt­form aus.

Die­se Do­mi­nanz ga­ran­tiert Ge­schäft. Durch­schnitt­lich 1800 Euro pro Mo­nat zah­len Mak­ler­kun­den, die pri­mär Ge­wer­be­im­mo­bi­li­en an­bie­ten. Wohn­im­mo­bi­li­en­mak­ler kom­men auf 700 Euro. Auch pri­va­te Kun­den, die ein­zel­ne Im­mo­bi­li­en­an­zei­gen bu­chen, tra­gen zu den 350 Mil­lio­nen Euro Ge­samt­jah­res­um­satz und der au­ßer­or­dent­lich ho­hen ope­ra­ti­ven Mar­ge von 60 Pro­zent bei. Ent­spre­chend stolz ist die Bör­sen­be­wer­tung. Sie­ben Mil­li­ar­den Euro bringt das Mün­che­ner MDax-Un­ter­neh­men auf die Waa­ge. Ein paar Ef­fek­te könn­ten der Ak­tie in den nächs­ten Jah­ren noch wei­ter nach oben hel­fen. Scou­t24 ver­fügt über rund zwei Mil­li­ar­den Euro Li­qui­di­tät seit dem Ver­kauf des On­line­markt­plat­zes Au­to­Scou­t24 für 2,8 Mil­li­ar­den Euro. In den kom­men­den Mo­na­ten sol­len 1,2 Mil­li­ar­den Euro in den Rück­kauf ei­ge­ner Ak­ti­en flie­ßen. Au­ßer­dem soll das Cash den Auf­bau hö­her­wer­ti­ger und na­tür­lich kos­ten­pflich­ti­ger An­ge­bo­te fi­nan­zie­ren.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer manager-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 3/2021.